CO2 Überwachungsgerät MAXI

Artikelnummer: 795.1307

CO2 Überwachungsgerät MAXI

Ideal für die Co2 Überwachung in Seminarräumen, Klassenzimmern, Kindergärten, Hörsälen, Sitzungszimmern, Fitnesscentern und überall dort wo viele Menschen auf einander treffen.

VE: 1 Stück

Kategorie: Pandemie Produkte


CHF 199.00

exkl. 7,7% MwSt. ,

(Inkl. MwSt.: CHF 214.32)
momentan nicht verfügbar


CO2 Überwachungsgerät MAXI

Ideal für die Co2 Überwachung in Seminarräumen, Klassenzimmern, Kindergärten, Hörsälen, Sitzungszimmern, Fitnesscentern und überall dort wo viele Menschen auf einander treffen.

- CO2 / ppm Messung mit Ampelsystem

- Raumtemperaturanzeige

- Luftfeuchtigkeitsanzeige

- Feinstaubanzeige

- Datum und Uhrzeit Anzeige

 

BAG Empfehlung:

Für gute Lernbedingungen sollte der CO2-Pegel in Schulzimmern stets unter 1400 ppm liegen. Überschreitungen von 2000 ppm sind möglichst zu vermeiden.

Allgemeine Information:

Bei Querlüften bzw. Querstromlüften wird über geöffnete gegenüberliegende Fenster und/oder Türen gelüftet. Dies ist eine sehr effektive Lüftungsmethode, bei der die Luft im Raum meist binnen weniger Minuten vollständig ausgetauscht wird.

Stosslüftung für wenige Minuten bewirkt einen guten Austausch der Raumluft in wenigen Minuten. Die Wände werden durch das Stosslüften nur wenig ausgekühlt. Dagegen kühlt das Dauerlüften mit gekippten Fenstern während der Heizperiode die Wände im Bereich der Fenster aus und führt zu einem höheren Energieverbrauch. Unter dem Aspekt des Energieverbrauchs ist das Stosslüften die bevorzugte Art zu lüften. Dabei gilt: Je grösser die Temperaturunterschiede zwischen innen und aussen, desto schneller und intensiver erfolgt der Luftaustausch.

Als Faustregel empfiehlt das Umweltbundesamt das Stosslüften für im Schnitt mindestens 10 bis 15 Minuten, wobei im Sommer 20 bis 30 Minuten gelüftet werden sollte, während im Winter bei grossen Temperaturunterschieden auch schon fünf Minuten ausreichend sein können.

Der Mensch kann zwar beim Betreten eines Raumes die Luftqualität einschätzen. Durch Geruchsadaptationen verliert er aber innerhalb sehr kurzer Zeit sein Beurteilungsvermögen. Aus diesem Grund nehmen Personen, die sich lange in einem Raum aufhalten, die Verschlechterung der Luftqualität nicht mehr wahr und sehen daher keinen Anlass zu lüften. Im Gegensatz dazu schliessen wir ein Fenster sehr schnell, wenn die Temperatur sehr stark absinkt oder es draussen zu laut wird.

CO2-Ampeln sind Geräte, die mittels Sensoren die CO2-Konzentration der Luft messen. Die Ampelfarben zeigen an, in welchem Bereich die CO2-Konzentration liegt. In den Geräten sind teilweise etwas unterschiedliche Grenzwerte hinterlegt.

Grün < 1000 ppm CO2

gelb > 1000 bis < 2000 ppm CO2

rot > 2000 ppm CO2.

Mit der Kontrolle des CO2-Wertes lässt sich feststellen, wie gut ein Raum belüftet ist. Die Anzeige der CO2-Werte unterstützt, ein angemessenes Lüftungsverhalten zu erlernen

Informationen und Empfehlungen für Schulen und Lehrpersonen

Gute Luft ist wichtig für Lernen und Gesundheit

Gute Luft wirkt sich positiv auf Leistung und Gesundheit aus. Das richtige Lüftungsverhalten ist in Schulzimmern deshalb äusserst wichtig. Schulzimmer werden intensiv genutzt. Meistens halten sich viele Personen gleichzeitig in einem Raum auf. Durch den Atemprozess und über die Haut geben wir mehr als 3000 Substanzen in die Luft ab, darunter auch CO2. Wird dem Schulzimmer nicht regelmässig Frischluft zugeführt, verschlechtert sich die Luftqualität schnell. Ein wirkungsvolles Lüftungsverhalten ist in Schulzimmern mit Fenster Lüftung deshalb sehr wichtig.

Gute Luft erhöht die Leistungsfähigkeit

Gute Raumluft unterstützt die Gehirnfunktion und wirkt sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit aus. Die Luftqualität hatdeshalb grossen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonen.

Gute Luft unterstutzt die Gesundheit

Von guter Raumluft profitieren alle. Symptome wie Müdigkeit, Schleimhautreizungen und Kopfschmerzen treten bei guter Luft seltener auf. Insgesamt führt eine gute Luftqualität zu weniger krankheitsbedingten Absenzen.
Allergiker und Asthmatiker profitieren besonders, da sie weniger unter Beschwerden leiden.

Kontaktdaten

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.